SG92 I – Rotbachtal 1:0 (0:0)

Glücklicher Sieg gegen Rotbachtal!
Am gestrigen Sonntag gastierte die akut abstiegsgefährdete Mannschaft aus Rotbachtal bei uns auf dem Hartplatz in Reifferscheid . Da es über 90 Minuten regnete, war der Platz nicht so trocken wie zuletzt und man konnte den Ball über mehrere Stationen laufen lassen. 

Im Vergleich zu den Spielen zuvor wurde lediglich auf einer Positionen gewechselt. Für den abwesenden Rühr wurde Miller eine Position nach vorne geschoben und Schwarz übernahm im rechten Mittelfeld. Der Rest war wie gewohnt. Vor Soens spielten Niessen und Klein in Abwesenheit von K. Schmitz in der Innenverteidigung. Auf den Außenpositionen war M. Schmitz und J. Dederichs aktiv. Neben Schwarz bildeten Hufschmidt und Gerhards das Dreier-Mittelfeld und in vorderster Front agierten Caputo, Linden und Miller.

In der ersten Halbzeit kam die Elf um das Trainergespann Wirtz/Dederichs lediglich zu zwei Chancen. Einmal verlängerte Gerhards per Kopf auf den startenden Miller, der nur knapp per Flachschuss das Ziel verfehlte. Eine weitere Chance von Linden konnte der Gästetorwart parieren.

Ansonsten spielte die SG92 bis zum letzten Drittel einen kontrollierten Ball, ohne dabei die Geduld zu verlieren.

Wie es in den letzten Wochen mehrfach der Fall war, igelte sich der Gegner tief in die eigene Hälfte ein und spielte kompromisslos über 90 Minuten lange Bälle auf die zwei flinken Stürmer. Die Mehrzahl dieser Bälle konnte man abwehren, sodass wir uns wieder einmal nur selber in Gefahr bringen konnten. Durch eine Unkonzentriertheit in der Abwehr erlief sich der Gästestürmer den Rückpass und wurde im Sechzehnmeterraum regelwidrig von Soens gefoult. Dieser wurde dabei lediglich mit der gelben Karte verwarnt, wobei man ehrlicherweise sagen muss, dass der Schiedsrichter hier Gnade vor Recht ergehen lies. Sei’s drum, den fälligen Elfmeter hielt Soens überragend und so ging man mit einem gerechten Unentschieden in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte die 1.Mannschaft dann das Tempo und kam mit guten Kombinationen immer wieder bis zur Grundlinie durch. Lediglich der letzte Pass erreichte nie den Mitspieler und so plätscherte das Spiel ab der 60. Minute vor sich hin. Der Gegner suchte weiterhin mit langen Bällen den Schlüssel zum Erfolg und der eigenen Mannschaft merkte man allmählich den Kräfteverschleiß der letzten Wochen an. Dank der Breite des Kaders hatte das Trainerduo dann gleich zwei goldene Händchen. In der 80 Minute erlief der eingewechselte A. Dederichs einen Ball an der Grundlinie und flankte diesen direkt in die Mitte. Dort fiel der Ball zunächst auf die Querlatte und anschließend dem ebenfalls eingewechselten Gülden vor die Füße. Dieser nahm den Ball an und spielte mit Übersicht in die Mitte auf den aufgerückten Gerhards, der lediglich zum 1:0 einschieben musste. Kurz vor Schluss wurde das Spiel dann nochmals hektisch. Zunächst flog der Gästestürmer unerklärlicherweise mit der Ampelkarte vom Platz und in der letzten Spielminute bekam der Gast nochmal einen der vielen fragwürdigen Freistöße zugesprochen. Aber auch den letzten Freistoß konnte Soens halten und somit bleiben die drei Punkte in Reifferscheid.

Alles in allem war das garantiert nicht das beste Spiel unserer Mannschaft und man hätte sich an diesem Tag auch mit einem Punkt zufrieden geben können. Natürlich nimmt man auch die drei Punkte gerne mit und hakt dieses Spiel als „dreckigen und glücklichen Arbeitssieg“ ab.

Trotz des durchgehenden Regens waren wieder einmal etliche unserer treuen Fans vor Ort. Hierfür einmal mehr ein riesiges Dankeschön. Für das letzte Saisonspiel in vier Wochen werden wir uns etwas besonderes einfallen lassen, damit auch euer besonderes Auftreten gewürdigt wird.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.