«

»

Sep 25

SG92 II – SV Schöneseiffen 0:1 (0:1)

Unglückliche Niederlage gegen den Tabellenführer

 

 

Am vorgezogenen 6.Spieltag der Saison 2016/17 kam der ohne Punktverlust gestartete Absteiger und Tabellenführer SV Schöneseiffen zum Flutlichtspiel auf die Reifferscheider Asche. Trainer Gülden schickte die SG in einer defensiveren Formation als gewohnt aufs Feld. So starteten Christoph Heinzen, Stephan Blumenstock und Marco Müller in der Defensive. Auf den Außen spielten Marc Züll und Jannik Jentges. Das Mittelfeld bildeten Timo Müller und Philipp Lorbach, die den defensiveren Part übernahmen sowie Marco Junker und Johannes Wiesen in der Offensive. Gianni DeMarco besetzte die einzige Stürmerposition.

Im Gegensatz zu den vorherigen Spielen war die SG sofort voll konzentriert auf dem Platz und so konnte der Favorit aus Schöneseiffen sich nur einige Chancen erspielen, von denen aber keine einzige zwingend war. Man merkte dem Gegner die Frustration über die kompakte Abwehrarbeit der SG schnell an, so dass Schöneseiffen schon in der 1.Halbzeit 2 gelbe Karten wegen Meckerns bekam. In den letzten 5 Minuten der ersten Hälfte ließ die SG dann leider etwas nach und so kam der Favorit dann doch noch zum Führungstreffer, da eine Abseitsfalle der SG-Abwehr nicht funktionierte.

In der Halbzeitpause lobte Trainer Gülden die gute Arbeit in der ersten Hälfte, mahnte aber auch das Nachlassen in den letzten 5 Minuten an.

In die 2.Halbzeit startete die SG wieder voll konzentriert und so gestaltete sich das Spiel wie in der ersten Hälfte. Diesmal hielt sich das gewohnte Spiel aber nur kurz, da einer der beiden bereits verwarnten gegnerischen Spieler nach einem Pfiff des recht strengen Schiedsrichters den Ball wegschoss und die Ampelkarte sah. Von da an spielte die SG aktiver mit und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Nur wenige Minuten später sah dann der Nächste Spieler des Gegners aus dem selben Grund die Ampelkarte. Nun hatte die SG endgültig die Oberhand, tat sich aber schwer Chancen gegen die nun sehr tief stehenden Schöneseiffener zu erspielen. So blieb es leider beim 0:1, da man insbesondere in den letzten Minuten des Spiels einige gute Chancen liegen ließ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>