SG 92 II – SV Sistig Krekel 3:3 (2:2)

Unentschieden in Sistig

 

Die SG 92 II konnte sich ein verdientes Unentschieden beim B-Liga Absteiger SV Sistig-Krekel erkämpfen.

Trainer Gülden musste die Mannschaft im Vergleich zur Vorwoche auf einigen Positionen umstellen da Johannes Wiesen nicht dabei war, dafür aber Marco Müller, Gianni DeMarco, Sven Diederichs und Sebastian Stark wieder im Kader waren. So startete die SG mit Daniel Linden, Stephan Blumenstock und Marco Müller (von rechts nach links) in der Defensive. Die Außenpositionen wurden von Christoph Heinzen (rechts) und Patrick Züll (links) besetzt. Vor der Abwehr spielten Dennis Schmitz und Timo Müller im defensiven Mittelfeld und auf der 10 startete Marco Junker. Den Sturm bildeten Gianni DeMarco und Philipp Lorbach.

Wie in der letzten Woche verschlief die SG die ersten 10 Minuten etwas und auch die gesamte erste Halbzeit merkte man, dass der große Platz in Sistig und die schnellen Außenstürmer des Gegners einige Probleme machten. So kam es dann auch, dass Sistig in der 7. Minute durch einen
Seitfallzieher nach einer Ecke sehenswert in Führung ging. In der 10. Minute gelang aber sofort der Ausgleich, da Sistig die kompletten 90 Minuten extreme Probleme mit langen Bällen hatte. So konnte auch hier ein langer Ball von Stephan Blumenstock nicht geklärt werden, den Philipp Lorbach vom Sechzehnereck über den herauseilenden Torwart verwandelte. Danach flachte das Spiel etwas ab, aber beide Mannschaften konnten durch lange Bälle einige Nadelstiche setzen. So war es dann Sistig, die einen langen Ball nach zu wenig Gegenwehr der SG-Abwehr zur erneuten Führung verwandeln konnte. Kurz vor der Halbzeit sorgte aber wiederum ein langer Ball für den Ausgleich. Dieser wäre eigentlich leichte Beute für den Sistiger Torwart gewesen, doch dieser ließ den Ball aus den Händen fallen, so dass Gianni DeMarco durch zwei Abwehrspieler hindurch ins leere Tor traf.

In der Halbzeitpause nahm Trainer Gülden einige taktische Anpassungen insbesonders in der Abwehr vor. Die SG-Abwehr stand nun sicherer und man merkte, das Sistig im Laufe der zweiten Halbzeit konditionell nicht mehr so gut mithalten konnte. In der 50. Minute musste dann Daniel Linden ausgewechselt werden, der nach einer harten Grätsche seines Gegenspielers Probleme mit dem rechten Knöchel hatte. Für ihn rückte Christoph Heinzen in die Abwehr und Niklas Bungard kam auf der rechten Außenposition neu ins Spiel. Beide Mannschaften hatten einige Offensivaktionen, ehe Sistig in der 70. Minute wiederum eine Ecke per Kopfball verwandeln konnte. Bei der Abwehr von Standards muss die SG eindeutig besser werden! Wie bei den beiden vorherigen Führungen gab die SG jedoch nicht auf und hatte ab hier endgültig die Feldüberlegenheit. Nach einigen guten Offensivaktionen wurde dann Marco Junker von einem Sistiger Spieler im Sechzehner von hinten umgegrätscht und es gab Elfmeter für die SG. Stephan Blumenstock verwandelte diesen etwas unplatziert, aber sehr hart geschossen. In den verbleibenden Minuten hatten dann beide Mannschaften noch einmal eine hunderprozentige Chance, die im letzten Moment bzw. auf der Linie geklärt wurde.

Insgesamt war es ein verdientes unentschieden beim B-Liga Absteiger, da man nie aufgegeben hat und dreimal nach einem Rückstand zurück ins Spiel kam und auch zum Ende des Spiels hin, konditionell leicht überlegen schien.

 

Hier auch nochmal ein Dankeschön an Marco Bursch, der nach der kurzfristigen Absetzung des Schiedsrichters für diesen einsprang.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.