Apr 18

Einladung zur Mitgliederversammlung

Liebe Sportfreunde,

zur diesjährigen Mitgliederversammlung laden wir alle Mitglieder recht herzlich ein.
Die Versammlung findet statt

Am Freitag 21.04.2017
um 20.00 Uhr
im Sportheim in Hellenthal Weiterlesen »

Apr 14

DJK Dreiborn – SG92 I 1:1 (0:0)

Gefühlte Niederlage in Dreiborn!

Vier Tage nach dem Derby gegen die SG Olef trat die erste Mannschaft der SG92 gestern Abend zum nächsten Derby in Dreiborn an.  Aufgrund einiger Ausfälle (8) standen dem Trainerduo Wirtz/Dederichs lediglich 14 Spieler zu Verfügung. Der Kader wurde an diesem Tag durch Philip Lorbach aus der zweiten Mannschaft ergänzt (ein herzlichen Dank hierfür nochmal). Somit wurde die Startelf auf einigen Positionen verändert. Aufgrund einer Torwartverletzung des Gegners, wurde das Spiel mit einer zwanzigminütigen Verspätung angepfiffen (an der Stelle  wünschen wir gute Besserung). Nachdem der Ersatztorwart eingetroffen war, konnte das Spiel dann beginnen. Am gestrigen Tag entschied sich das Trainerduo für ein 4-4-2- System. Weiterlesen »

Apr 04

Jörg Piana übernimmt ab Sommer die erste Mannschaft

Im Lager der SG92 hat sich in den letzten Wochen intern vieles bewegt.
Nachdem seit einigen Wochen feststeht, dass das aktuelle Trainergespann Dederichs/Wirtz ihre Arbeit zum Saisonende nach 15 Jahren beenden wird,
ging die suche nach einem würdevollen Nachfolger los. Die Gerüchteküche brodelte immer wieder hoch und so hatte die erste Mannschaft zur
neuen Saison bereits 12 neue Trainer auf der Bank (quasi ein Personal-Training).
Durch intensive Gespräche mit dem Vorstand und einem abschließendem Gespräch mit dem Spielerrat konnte man am Ende einen riesigen Coup setzen.


Man verpflichtete den 44-jährigen Jörg Piana, der als absoluter Wunschkandidat galt.
Jörg Piana, der auch von höherklassigen Mannschaften umworben wurde, trainerte zuletzt den Kaller SC (Bezirksliga) und führte zuvor die Zweitvertretung
von Nierfeld senationell von der Kreisliga B in die Bezirksliga.
Als Spieler kann Piana ebenfalls auf einen riesen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Unter anderem stieg er zunächst im Jahr 2003 mit Nierfeld in die Bezirksliga auf, eher
er im Jahr 2007 nochmal einen draufsetzte und in die Landesliga aufstieg.

Weiterlesen »

Mrz 20

SG92 I – Erfthöhen 0:0 (0:0)

Torloses Unentschieden gegen Erfthöhen! 

Auch im dritten Spiel im Jahr 2017 schaffen es die Männer um das Trainerduo Wirtz/Dederichs es nicht drei Punkte zu behalten und trennen sich am Ende leistungsgerecht 0:0 gegen einen tapfer kämpfenden Gegner aus Erfthöhen.

Im Vergleich zum letzten Spiel gegen Schönau stellten die Trainer das System vom 4-4-2 auf ein 4-3-3 um, damit man zu Hause offensiver und mit breiter Brust auftritt. So kehrte J. Dederichs wieder zurück in die Viererkette, welche mit M. Züll, Niessen und Klein komplettiert wurde. Im Mittelfeld reihten sich auf den Außenposition Miller und A. Dederichs ein, auf der Sechserposition zog Hufschmidt die Fäden des SG-Spiels. In der fordersten Front strümten Rühr, Gerhards und der noch A-Jugendliche May.

Zu Beginn ging das Konzept des Trainerduos noch auf und man zwang den Gegner immer wieder zu unkontrollieren langen Bällen und ließ den Ball gut laufen, ohne jedoch eine zwingende Torchance verbuchen zu können. Nach gut 15 Minuten war dann der anfängliche Druck weg und man passte sich hervorragend der Spielweise des Gegners an. Die eine Mannschaft „bolzte“ den Ball nach vorne, die andere Mannschaft erwiederte und „bolzte“ das Leder zurück. Frei nach Motto „was du kannst, kann ich auch.“

So ergaben sich in der ersten Halbzeit zwar noch 2-3 kleinere Möglichkeiten für die SG92, jedoch nichts nennenswert gefährliches.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde es weiterhin nicht besser. Der Gegner machte die Räume eng, bolzte jeden Ball zielgerecht auf die Köpfe unserer Innenverteidiger und warf sich in jeden Zweikampf hinein. Nach rund einer Stunde setzte man ein Zeichen von Außen und wechselte durch, sodass mit Linden und Mirbach zunächst zwei frische Aktuere neues Leben ins Spiel brachten. Linden war es dann auch, der die 100-prozentige Chance liegen ließ, und einen Kopfball frei vor dem Tor übers Tor buchsierte. Durch die Umstellungen innerhalb des Teams, fand die SG92 auch wieder besser ins Spiel und drückte Erfthöhen weit in die eigene Hälfte.

Kurz vor Schluss dann die spielentscheinde Szene. Erfthöhen rückte einmal zu weit nach vorne auf und bot der Heimmanschaft platz zum Kontern. Miller wurde zunächst in der Mitte freigespielt und bediente den mitlaufenden Gerhards, der alleine vor dem Gästetorwart auftauchte. Der Ball wurde über den Torwart hinweggeschossen, trudelte langsam in Richtung Tor, doch der Gästetorwart traf mit beiden Beinen Gerhards und brachte ihn zu Fall. 21 Akteuere auf dem Platz hatten bereits aufgehört zu spielen und warteten auf den Elfermeterpfiff. Doch der sonst immer souveräne Schiedsrichter Zisowski erkannte einen „Pressball“ und ließ weiterspielen. An dieser Stelle muss man dem gegnerischer Torwart loben, der sofort zugab, dass es ein glasklarer Elfmeter war und selber nicht verstand, was man alles auf dem Platz machen darf.

Sei es drum. Man hatte 85 Minuten Zeit das Spiel in die richtige Wege zu leiten und darf sich am Ende nicht beschweren, dass eine aufopfernde Mannschaft auf Erfthöhen einen Punkt aus der Gemeinde Hellenthal mitnimmt.

An dieser Stelle gilt mal wieder ein Dank an die zahlreichen Fans, die sich nach dem Spiel sicherlich fragen mussten, ob Sie Fussball oder stellenweise Tennis geguckt haben.

Mrz 06

TSV Schönau – SG92 I 2:2 (0:1)

Gerechte Punkteteilung zum Rückrundenauftakt!

Nachdem am vergangenem Wochenende das letzte Hinrundenspiel gegen Rinnen mit 2:2 endete, kam die Mannschaft um Trainer Dederichs auch am gestrigen Sonntag nicht über ein 2:2 raus.
Auf dem gut zu bespielenden Aschenplatz in Schönau setzte Dederichs auf ein defensives 4-4-2 und brachte vor Soens im Tor Niessen und Klein in der Innenverteidigung, flankiert von M. Schmitz und M. Züll. Davor agierten im defensiven Mittelfeld Hufschmidt und Gerhards, die mit Berners und Hammelmann von zwei laufstarken Spielern auf den Außenpositionen unterstützt wurden. In der vordersten Front starteten Rühr und Mirbach. Weiterlesen »

Feb 24

SV Rinnen – SG92 I 2:2 (2:2)

Das Nachholspiel zwischen dem SV Rinnen und der SG92 endet 2:2 auf dem Aschenplatz in Keldenich.Trotz personeller Probleme bekam Trainer Marc Wirtz eine Schlagkräftige Elf auf den Platz. So lief die SG in einem 4-3-3 System auf.

Die Viererkette vor Torhüter Soens wurde aus 

Schmitz, Niessen, Klein und Dederichs A. gebildet.

Die Mittelfeldkette spielten Gülden, Hufschmidt, Hammelmann und davor den Sturm bildeten Mirbach,Linden und Rühr .

Von Anfang an wollte die SG Vollgas geben um ein Zeichen zu setzen .

Dies geling dann nach 2 Minuten zum ersten mal durch Hamelmann, der uns zur führung schoss. Das 2:0 erzielte erneut Hamelmann nur kurze zeit später in der 20. Minute. 

Das Fußball spielen wurde eingestellt und der SV Rinnen erspielte sich die ersten Chancen .

Vor dem Halbzeitpfiff dann der Schock. In 2 Situation konnte sich ein Rinnener Stürmer im Zentrum durchsetzen und platzierte 2 Distanzschüsse im Tor der SG!

Halbzeit stand 2:2. Rinnen hatte noch die Gelegenheit auf ein 3:2!

Die 2. Halbzeit wurde dann ein hart umkämpftes Spiel , wo beide Mannschaften sich gute Torchancen erspielten.

Keiner der beiden Mannschaften konnte jedoch daraus ein Tor erziehlen.

So blieb es bis zum Ende spannend und unterm Strich ein verdienter 

Endstand mit 2:2.

Fazit: 

Die Punkteteilung ging für beide Teams in Ordnung . Hätte man die letzten 10 minuten vor der halbzeit nicht geschlafen wäre für die SG jedoch wesentlich mehr drin gewesen .

Nov 30

SG 92 I – SG 69 M.-N. II 1:3 (0:2)

Heimniederlage gegen die Zweitvertretung von

Sportfreunde 69!!!

Am letzten Sonntag konnte die Mannschaft um das Trainerduo Wirtz/Dederichs den Schwung aus  der Vorwoche nicht mitnehmen und unterlag am Ende gegen eine taktisch sehr gut eingestellte Mannschaft aus Marmagen/Nettersheim verdient mit 3:1.

Weiterlesen »

Nov 12

SG92 II – SG Dahlem/Schmidtheim II (3:2)

Zittersieg gegen SG Dahlem/Schmidtheim II

Nach der unglücklichen Niederlage am vergangenen Wochenende setzte die Zweitvertretung der SG92 auf ein offensives 4-3-3, um den Gegner möglichst früh unter Druck zu setzten.

Nach anfänglichen Unkonzentriertheiten hat die SG92 II das Spielgeschehen übernommen und konnte nach 25 Minuten durch Carsten Pohl 1:0 in Führung gehen. Dieser konnte kurz vor der Halbzeit nach guter Kombination mit Lorbach und Junker das 2:0 erzielen.

Nach der Halbzeitpause agierte die SG92 II weiterhin sehr offensiv. Nach gut einer Stunde schoss Linden einen Freistoß aus 25m auf das gegnerische Tor. Diesen hielt der Torhüter zunächst, doch ließ den Ball ungewollt ins eigene Tor rollen. Auf diesem 3:0 wurde sich dann etwas ausgeruht und so konnte der Gegner binnen weniger Minuten zwei Konter ausnutzen und auf 2:3 verkürzen. In den letzten Minuten konnte man dann jedoch diese unterbinden und gewann mit 3:2.

Da die SG92 II das Spiel weitestgehend dominiert hat, ist das Endergebnis nicht unverdient.

Nov 07

SG92 I – DoRi 2:2 (0:1)

Gerechtes Unentschieden zwischen SG92 und DoRi !

Am gestrigen Freitag (Anpfiff 19:30 Uhr) trennten sich die SG92 und das Team aus Dollendorf / Ripsdorf in einem guten Fußballspiel 2:2.
Im Vergleich zum vergangenen Spieltag änderte man nicht nur die Startelf, sondern gleichzeitig auch das Spielsystem. Weiterlesen »

Nov 01

SpVg Ländchen/Sieberath – SG92 I 3:0 (1:0)

SG 92 verliert Lokalderby und Hufschmidt!
Am gestrigen Sonntag unterlag unsere 1.Mannschaft im Lokalderby gegen die Mannschaft aus dem Ländchen auch in der Höhe verdient mit 0:3. 

Unser Coach vertraute im Derby auf die selbe Startelf die gegen Schöneseiffen in der Vorwoche zu überzeugen wusste. So stand einmal mehr Winter als Vertretung für Soens im Tor. Davor reihte sich M. Schmitz, Klein, Niessen und J. Dederichs in der Viererkette ein. Gerhards und Hufschmidt besetzten die Doppel-6 und in der Abteilung Attacke agierten Caputo, Berners, Miller und Mirbach in vorderster Front. 
Von Beginn an war der Gastgeber auf einem eher schlechten Rasenplatz in Winten die Mannschaft, die das Lokalderby voll angenommen hat und das Spiel dominierte. Das frühe Pressing und das aggressive Anlaufen wurde bereits nach 10 Minuten belohnt. Eine Flanke konnte zunächst nicht verhindert werden und beim Versuch den Ball zu klären prallte der Ball von Winter gegen den Gästestürmer der ohne großes zutun das 1:0 erzielte. 

In der Folge war das Spiel eine reine Katastrophe von Seiten der SG92. Die Bälle wurden lediglich nach vorne geschlagen und es war keinerlei Gegenwehr zu erkennen. Einzig ein Schuss von Miller und ein Kopfball von Gerhards über das Tor brachten mal einen Ansatz von Gefahr. Hingegen die Mannschaft aus dem Ländchen spielte immer wieder munter über ihre schnellen Stürmer nach vorne und kam so zu der ein oder anderen Torchance. Zur Halbzeit stand es trotzdem nur 1:0 für die Heimmannschaft, was eigentlich nochmal Mut für die zweite Halbzeit machen sollte. 

Es kam jedoch anders als gewünscht und man bekomm in den folgenden 20 Minuten zwei Gegentore durch direkt verwandelte Freistöße. Beide Freistöße waren zwar nicht sonderlich gut geschossen, jedoch darf man Winter keinen Vorwurf machen, da man die Freistöße gerade in unserer Notsituation auf der Torwartposition strikt vermeiden muss. So stand es 3:0 für den Gastgeber und das Spiel war gelaufen. Leider verlor unsere Mannschaft an diesem Tag nicht nur drei Punkte, sondern auch Hufschmidt, der sich im hitzigen Spiel zu einem unnötig groben Foulspiel hinreißen ließ und die nächsten Wochen rotgsperrt fehlen wird. 
Fazit: Da Ländchen über 90 Minuten hinweg wesentlich agiler und aggressiver zu Werke ging und dauerhaft zeigte das sie den Sieg mehr wollten als wir, geht der Sieg in Ordnung. 

Einmal mehr konnte man sehen, dass Qualität alleine nicht reicht um ein Spiel zu entscheiden. Wenn die grundlegenden Tugenden wie Kampf, Leidenschaft und Laufbereitschaft nicht umgesetzt werden, wird es in der Zukunft schwer drei Punkte auf das Konto der SG zu buchen! Dennoch heißt es jetzt „Mund abputzen und weiter arbeiten“! Bereits am kommenden Freitag gegen DoRi kommt ein weiterer Brocken auf die SG zu und das Team wird eine Reaktion zeigen.
Vielen Dank an dieser Stelle an unsere Fangemeinschaft die wieder einmal in hoher Anzahl angereist ist.

Ältere Beiträge «